Seite auswählen

Update Stoffdiät | Colourblocks and Patchwork

You know the drill: Es ist wieder Zeit für das Treffen der Stoffdiäterinnen bei Frau Küstensocke. Diesmal geht es um die Reste. Also was tun wenn der Bestandsstoff nicht für das gewünschte Projekt reicht. Oder all die kleineren Reste vom Zuschneiden. Dann ist Colourblocking und Patchworken angesagt. Praktischerweise habe ich sogar für beides Beispiele im Schrank bzw. auf der Nähtisch.

Photo: Helmut Kloubert (Ausschnitt)

Die Aurora-Taille ist ein klassisches Beispiel für’s Colourblocking, weil der Hauptstoff nicht reicht. Die andersfarbige Front ist Teil des Schnittmusters. Aber das Reststück der Duiponiseide war nen halben Meter zu schmal für die ganze Taille.
Die Schleppe der Aurora-Tournüre ist ja eine Zusammenstellung aus sieben verschiedenen Stoffen. Aufgrund der Form der Einzelteile allerdings weniger Resteverwertung als Schnipselgenierung.

Damit sind wir beim zweiten Projekt, in dem sich ganz viele Stoffe und Meter versenken lassen: Ein 25yr-Rock, der typische Tribalrock mit unglaublicher Saumweite.

Zum Schluss noch eine Übersicht über meinen Stoffkauf und -verbrauch. Da ist der 25yr-Rock noch nicht dabei, weil nicht fertig, dafür aber ein paar Einkäufe. Die werden allerdings im Juni direkt verarbeitet, denn das nächste Photoshooting steht an.