Seite auswählen

Meeresfarben | Farbschema für Natural Form Mermaid

Anfang des Jahres hab ich euch überschwänglich von meinen fischveränderten Plänen erzählt. Tatsächlich brauchte es erst den Mermay um mich dazu zu bewegen mich endlich mit dem Farbschema zu beschäftigen. Etwa zwei Dutzend Farbtafeln und knapp ein Dutzend Entwürfe später habe ich es auf zwei Varianten eingedampft.

Aber fangen wir von vorn an: Wie geht man an so ein Farbschema heran?

Ich hab ja schon einen Stoff für dieses Projekt im Vorrat, also war die Farbe der „Flossen“ am Kleid schon mal fix. Dafür hab ich einen passenden Farbcode herausgesucht: B2D2F3, ein helles Blau. Diesen habe ich im Adobe Color Wheel eingegeben und die verschiedenen Farbharmonieregeln durchprobiert. Je nachdem welche der fünf Positionen man mit seiner Ausgangsfarbe belegt, kommen weitere Varianten heraus. Die Farbpaletten hab ich per Screenshot gesichert.

Meine Konzeptzeichnung habe ich auf dem Tablett in Autodesk SketchBook hochgeladen und die Linien nachgezogen. Später habe ich in einer neuen Ebene noch Schatten und Glanzlichter gesetzt. Mit dem Mischmodus „Weiches Licht“ nehmen die Schatten den Farbton der darunter liegenden Ebenen an.

Um nun die Farben schnell auf die verschiedenen Teile des Ensembles verteilen zu können, habe ich jeweils eine Ebene für jeden Bereich angelegt: für den Rock, das Korsett, Haare, Flossen, Haut etc. Jeder Abschnitt wurde flächig ausgemalt und dann die Transparenz der Ebene gesperrt. Dadurch kann man wild auf der Ebene herum malen, aber die Farbe landet nur dort, wo schon Farbe ist. Jetzt noch die Farbpalette eingefügt, mit der Pipette eine der Farben ausgewählt und per Füllwerkzeug verteilen – Fertig!
Natürlich gibt es nicht nur eine Lösung für jede Farbpalette. Manchmal habe ich auch mit verschiedenen Farbverteilungen experimentiert, wie hier mit der Türkis-Flieder-Palette. Beide Varianten fanden großen Zuspruch – allerdings nicht bei mir.
Ich wollte von vornherein kein rein blaues Farbschema, sondern noch eine Kontrastfarbe dazu, die das ganze etwas auflockert. Erster Schritt war mit dem rosa Korsett, das war jedoch zu fad. Die dunklere Variante beißt sich leider mit der grünen Haut (die ich ziemlich geil finde). Deswegen wurde nochmal das Color Wheel befragt, was dann in der dritten Variante resultiert.
Diese sowie eine Elfenbeinvariante haben es in die Endauswahl geschafft. Welche von beiden tatsächlich realisiert wird, entscheidet sich im Stoffladen – wenn ich es denn mal dahin schaffe.